Schnelle und präzise 3D Digitalisierung auf Basis der Streifenlichtprojektion

Wir erfassen Ihre Geometrien mit Hilfe eines optischen 3D-Scanners "Optotop" der Firma Breuckmann.
Dabei wird die Verzerrung eines durch einen Projektor erzeugten Streifenmusters auf der Oberfläche des Bauteils analysiert. Ein Aneinanderreihen von Einzelmessungen wird durch aufgeklebte Referenzpunkte möglich. Die erfassten digitalen Punktdaten sind Grundlage für darauf folgende Vernetzung und weitere Auswertungen.

Die entstehende Punktewolke wird in der Breuckmann Optocat Software optimiert und im IGES gespeichert. Wir können Ihnen zusammen mit unseren Softwarepartnern anbieten, eine vollständige Flächenrückführung der Punktewolken durchzuführen.

Wir sind mobil - unser System ist transportabel.

Gerne scannen wir Ihre Bauteile direkt vor Ort - auch im eingebauten Zustand. Bitte setzen Sie sich bei konkreten Anfragen unverbindlich mit uns in Verbindung. Das Team der Beauvary GmbH freut sich auf Ihre Kontaktaufnahme.

Gute Scan-Ergebnisse lassen sich i.d.R. erzielen, wenn z.B. Fahrzeuge auf einer Hebebühne gescant werden können. Der Lack wird dabei nicht beeinträchtigt.



Bildquelle: u.a. Breuckmann GmbH, Meersburg

3D Scan - Maserati 3500 GT - Kotflügel und Heck

Wir haben mit unserem mobilen 3D-Scanner die vorderen und hinteren Kotflügel sowie die Heckpartie des Maserati 3500 GT gescannt. Ziel war es, für eine nachfolgende Restaurierung die exakten Geometriedaten eines originalen Autos zu erfassen. Auf Basis dieser Daten kann nun eine Nachfertigung erfolgen.

3D Scan - Lamborghini Miura - Kotflügel und Fronthaube

Für einen Schweizer Kunden haben wir mit unserem mobilen 3D-Scanner die hinteren Kotflügel und die Fronthaube gescannt. Ziel war es, für eine nachfolgende Restaurierung die exakten Geometriedaten eines originalen Autos zu erfassen. Auf Basis dieser Daten kann nun eine Nachfertigung erfolgen.


Fotos: aufgenommen in der Autobau AG - die Auto-Erlebniswelt am Bodensee.